Absage an die Giesskanne

Di, 27. Nov. 2018

Auch die Bezirke Bremgarten und Muri lehnten die Wald-Initiative ab

Mit 64,7 Prozent Nein wurde die Initiative «Ja! für euse Wald» im Aargau abgelehnt. In den Bezirken Bremgarten und Muri war der Nein-Anteil noch höher.

Die Holzpreise sind in den letzten Jahren massiv zurückgegangen. Viele Ortsbürgergemeinden – sie besitzen meist grosse Waldflächen – kommen in finanzielle Schwierigkeiten. Da ihr Wald auch Erholungsgebiet ist und von der Allgemeinheit stark genutzt wird, wollten die Initianten von «Ja! für euse Wald», dass der Kanton mehr Geld an die Waldbesitzer ausschüttet. 25 Franken pro Einwohner.

Diesem Anliegen hat der Souverän vorgestern eine deutliche Abfuhr erteilt. Wohl auch mit der Überzeugung, dass der Wald nicht Sache des Kantons, sondern eine Angelegenheit der Gemeinden ist.…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Kanzler» sorgt für Skandal

Boswil

Gemeindeschreiber Daniel Wicki hetzt auf seinem Facebook-Konto gegen Flüchtlinge und Sozialhilfeempfänger. Der «Blick» deckt den Skandal auf, der Gemeindeschreiber entschuldigt sich halbherzig, Ammann Michael Weber stellt sich hinter ihn und sieht keinen Handlungsbedarf. Für die Medien in der Schweiz ein gefundenes Fressen, während Tagen wird der Fall hochgekocht.

Gestern Montag wollte sich Wicki gegenüber dieser Zeitung äussern. So weit kommt ...