«Kein Sparwille erkennbar»

Di, 06. Nov. 2018

Am 25. November stimmt Wohlen über das Budget 2019 mit einer Steuerfusserhöhung von fünf Prozent ab. Die SVP sagt Nein dazu. «Diese massive und unnötige Steuerfusserhöhung zeigt deutlich, dass Wohlen die Finanzen nicht im Griff hat», schreibt die Partei in einer Medienmitteilung. «Trotz einer jährlichen Finanzspritze von 2,5 Millionen Franken, was acht Steuerprozent ausmacht, bringt es unser Gemeinderat nicht fertig, haushälterischer mit dem Geld umzugehen, damit keine Steuerfusserhöhungen mehr notwendig sind», schreibt Roland Büchi, Präsident SVP Wohlen-Anglikon, in einer Medienmitteilung der Partei. «Wohlen hat also auch ein Ausgabenproblem. Statt dieses anzugehen, werden die Steuern erhöht und die Gemeinde läuft Gefahr, gute Steuerzahler zu verlieren.»

«Gefährliche Mentalität»
Nicht…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Einstimmig nominiert

Der Wohler Jean-Pierre Gallati will in den Regierungsrat

An ihrem Parteitag in Aarau nominierte die SVP ihren Fraktionschef einstimmig für die Wahlen im Oktober. Der Wohler hat bereits klare Vorstellungen von seinem möglichen Amt als Gesundheitsdirektor.

Der SVP-Parteitag war eine kurze Angelegenheit. Denn nur gerade ein Traktandum war zu behandeln: die Nomination für die Regierungsratswahl vom 20. Oktober. Und auch da gab es keine Spannung. Vorgeschlagen wurde von der Findu...