Aus Senegal zurück

Fr, 05. Okt. 2018

Beinahe hätte sie aufgegeben. Aber im entscheidenden Moment erinnerte sich Marielle Furter daran, für wen sie all die Anstrengung auf sich nimmt: für die Kinder. Denn an vielen Orten in dem afrikanischen Staat gibt es keine solchen Institutionen. Senegal ist mittlerweile zu ihrer zweiten Heimat geworden. Dennoch kommt die Hägglingerin regelmässig zurück ins Freiamt.


Anstrengung, die sich lohnt

Der Villmerger Verein «kindergardens4senegal» eröffnet den zweiten Kindergarten

Marielle Furter setzt sich mit Hand und Herz für die Kinder im Senegal ein. Einen guten Start ins Leben möchte sie ihnen ermöglichen und dazu gehört der Besuch des Kindergartens. Ein zweiter Kindergarten in Goudiabya wurde nun dank Spendengeldern erbaut. Im November startet das erste Schuljahr.

Sabrina Salm

Im Süden von…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Vernünftige Variante

Entscheiden und abstimmen soll jede stimmberechtige Person, wie sie es für richtig hält. Tatsache ist, dass die bereits beschlossenen und geplanten Investitionen in unsere teils stark vernachlässigte Infrastruktur sehr grosse Summen verschlingen. Da wir mit unserem bescheidenen Pro-Kopf-Steuerertrag bei Weitem nicht in der Lage sind, diese Investitionen aus dem eigenen Sack zu bezahlen, werden unsere Schulden massiv ansteigen. Die 100-Millionen-Marke knacken wir voraussichtlich...