Genug ist genug

Di, 04. Sep. 2018

Im Herbst letzten Jahres hat die Schweizer Bevölkerung mit dem angenommenen Verfassungsartikel ein Bekenntnis zur Ernährungssicherheit bekundet und den Bundesrat verpflichtet, nachhaltige Lebensmittelproduktionen zu fordern. Nun zwölf Monate später wiederum Vorlagen, deren Forderungen durch die neuen Gesetze und Verordnungen bereits abgedeckt sind – ergänzt mit Auflagen, welche die Landwirtschaft zurückwerfen in Gotthelfs Zeiten. Genug ist genug. Die Bauern sollen innovativ unterwegs sein können. Darum unbedingt zweimal Nein zu Quengeleien gegen die Landwirtschaft und am Schluss der Kette zulasten des Konsumenten.

Theres Lepori, Grossrätin CVP Berikon

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Mutschellen erhält ein Aparthotel

Hier stand während Jahrzehnten das sogenannte «Barth-Haus», das Wohnhaus der Familie Albert Barth. Letzte Woche ist es verschwunden, und sogleich wird das grosse Areal überbaut. Die Generalbau AG Urs Hüsser realisiert an dieser zentralen Stelle am Berimärt-Kreisel über einer Tiefgarage ein Aparthotel mit 17 Zimmern, dreistöckig, und darauf ein Attikageschoss. Vis-à-vis stand ursprünglich die Schreinerei Kaspar Hüsser, heute das Einkaufsze...