Es gibt keine blöden Kühe

Di, 05. Jun. 2018

Zu «Jede Kuh will einen Namen», Kolumne, Dienstag, 29. Mai

Kühe unterscheiden sich höchstens in der Rasse, im Temperament, im Körperbau, im Fell, in der Grösse, im Gewicht. Meist nur wenn sie sich bedroht fühlen, wenn sie brünstig sind oder wenn sie ihre Kälber oder Herde schützen wollen, können sie aggressiv werden. Meistens aber sind sie sanftmütige, glubschäugige, liebenswerte wiederkäuende Nutztiere mit sensiblem Instinkt.

Beispiele gefällig? Denken wir nur an das himmlisch-zarte, fein maserierte Fleisch der Wagyu-Rinder. Diese Qualität wird nur erreicht, weil diese Tiere mehrmals täglich hingebungsvoll massiert, mit Reiswein besprüht und eingeknetet und mit Biertrester gefüttert werden. Dieser enorme Aufwand macht das Fleisch verständlicherweise sündhaft teuer und ist in der…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Frühstückstreff im Kibizi

Widen

Am Freitag, 26. Oktober, 9 Uhr, lädt die Reformierte Kirchgemeinde Bremgarten-Mutschellen zum Frühstückstreff ein. Für viele ist der Herbst die schönste Jahreszeit. Mit schönen Bildern, Geschichten und Musik soll er ins kirchliche Zentrum geholt werden. Natürlich darf beim Frühstück der Most nicht fehlen. Auch Kurzentschlossene sind zum Schlemmen am reichhaltigen Buffet herzlich willkommen.

Bei Fragen gibt Sozialdiakonin Maria Trost-Hansema...