Armer Aargau – schon wieder

Di, 24. Apr. 2018

Nach der Kürzung der Tagespauschale der Asylsuchenden auf 8 Franken kommt aus dem Departement von Frau Roth erneut eine Sparübung auf dem Buckel der Ärmsten. Pflegefamilien, die einen minderjährigen Flüchtling bei sich unterbringen, sollen für die gleiche Leistung 5 Franken weniger pro Tag erhalten. Da diese Familien deswegen keinen Jugendlichen auf die Strasse stellen werden, wird man dies zähneknirschend hinnehmen. Es zeigt aber die Geringschätzung der hilfsbereiten Bevölkerung. Erneut verweist man darauf, dass alle im Kanton Aargau Opfer erbringen müssen, verschwiegen wird aber, dass in den vergangenen Jahren die hohen Einkommen laufend entlastet wurden. Die Sparwut bei den Machtlosen hat System und kann leider erst bei den nächsten Wahlen korrigiert werden.

Hans Kaufmann, Oberrüti

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Berikon: Innenausbau beginnt

Der Rohbau des Schulhauses Tilia in Berikon ist abgeschlossen. Nun hat der Innenausbau begonnen. Bis Weihnachten sollen die Fenster eingebaut sein, bis Mitte Januar die Leichtbauwände. Dann sind die Unterlagsböden an der Reihe. Insgesamt sind die Arbeiten rund vier Wochen in Verzug.