FC Wohlen verlässt die Challenge League

Mi, 03. Jan. 2018

Nach 16 Jahren ist Schluss. Der FC Wohlen wird keine Lizenz mehr für die kommende Saison beantragen und damit die Challenge League verlassen. «Es war ein Kopfentscheid, kein Herzentscheid», sagt FCW-Ehrenpräsident René Meier. In welcher Liga der FC Wohlen nächste Saison spielen wird, ist noch offen.

Eine Ära geht zu Ende

Fussball: Der FC Wohlen wird nächste Saison nicht mehr in der Challenge League spielen

Der FC Wohlen und die Challenge League. Es ist und bleibt eine besondere Geschichte. Ein Märchen, das im Sommer 2018 allerdings ihr Ende finden wird. «Wir wissen, was wir aufgeben», sagt FC Wohlen-Ehrenpräsident und Sportchef René Meier. Man habe im Gremium diesen Entscheid gefällt. Der Verwaltungsrat der FC Wohlen AG, der Vereinsvorstand des FC Wohlen 1904 und der «harte Kern», der das Wohler Challenge League-Märchen während 16 Jahren ermöglichte. «Wir kommen alle zum selben Schluss», sagt Meier und fügt an: «Jede Saison war ein Gewürge, ein Kraftakt. Nun fehlt die Perspektive. Der Verband hält an der Zehnerliga fest. Dazu kommen Investition bei der Fluchtlichtanlage und den Klappsitzen. Wieso sollte man noch investieren, wenn die Perspektive fehlt?». Fertig Challenge League in den Niedermatten.

Der FC Wohlen schreibt in seiner Pressemitteilung: «Wir dürfen feststellen, dass es dank grosser Anstrengungen gelungen ist, die akuten Finanzprobleme der FC Wohlen AG zu lösen. Damit ist für das Fanionteam die Bestreitung der Rückrunde in der laufenden Challenge League-Meisterschaft 2017/18 sichergestellt. Nachdem die Bilanz bereinigt und saniert worden ist, können auch die aktienrechtlichen Vorschriften wieder eingehalten werden. Die in die Entscheidungsfindung involvierten Gremien und Personen im und um den FC Wohlen haben den wegweisenden Entscheid gefällt, dass die FC Wohlen AG kein Lizenzgesuch für die Challenge League für die kommende Saison 2018/19 bei der Swiss Football League einreichen wird».

«Nicht mehr erfüllbar»

Damit geht der Weg des FC Wohlen nach 16 Spielzeiten in der Challenge League und damit im Bereich des professionellen Fussballs zu Ende. «Die stetig steigenden Anforderungen und Auflagen der Swiss Football League sind für den FC Wohlen nicht mehr erfüllbar, weil die dazu notwendigen finanziellen Mittel vom FC Wohlen und dem ihm nahestehenden Umfeld nicht mehr aufgebracht werden können. Nach dem Abschied aus der Challenge League wird die sportliche Zukunft des FC Wohlen ganz im Breitensport liegen. Die notwendigen Umstrukturierungen und die neue Organisation der Verantwortlichkeiten sind im Gange. Der Entscheid über die künftige Ligazugehörigkeit liegt beim Vereinsvorstand des FC Wohlen 1904». Dieser Vorstand – um den erst kürzlich ins Amt getretene Präsident Alp Gürsu –  ist nun sehr gefragt und muss den Verein neu strukturieren.

Stefan Sprenger

Eine ausführliche Berichterstattung lesen Sie in der Freitagsausgabe.

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Rüsstüfeli

Die vom Stadtrat und vom Wassersport-Club begrüssten Jungbürgerinnen und Jungbürger absolvierten einen Wettbewerbsparcours auf der Reuss, bestens betreut von erfahrenen Wasserfahrern. Ausser Konkurrenz stieg die Stadtschreiber-Stellvertreterin Maja Schelbert zu Urs Birchmeier ins Boot. Voller Elan…