Mit 152km/h in Rottenschwil unterwegs

Mo, 23. Apr. 2018

Die Kantonspolizei erfasste am Sonntag bei einer Geschwindigkeitskontrolle einen Motorradfahrer mit stark übersetzter Geschwindigkeit. Mit seinem Motorrad fuhr der 31-jährige Italiener 152 km/h im Ausserortsbereich.  

Am Sonntagnachmittag, 22. April 2018, kurz vor 16.00 Uhr führte die Kantonspolizei in Rottenschwil eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Bei der eingerichteten Messstelle im Ausserortsbereich gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Ein auf der Mohrentalstrasse Richtung Aristau fahrender Motorradfahrer wurde durch das Radargerät mit 152 km/h gemessen.

Nach kurzer Zeit gelang es, den 31-jährigen Lenker anzuhalten. Angesichts der hohen strafbaren Geschwindigkeitsüberschreitung von 65 km/h schaltete die Kantonspolizei die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten ein. Das Motorrad wurde polizeilich sichergestellt und von der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Zudem eröffnete diese eine Strafuntersuchung nach Artikel 90 Absatz 3 des Strassenverkehrsgesetzes («Rasertatbestand»).

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Frauenkloster ist eigenständig

Es ist erschreckend, wenn selbst heute noch Meldungen über Misshandlungen von wehrlosen Kindern in Heimen oder Schulen publik werden. Oft geschieht dies nach Jahren leidvollen Schweigens, wenn Geschädigte im Rahmen ihrer Vergangenheitsbewältigung den Mut finden, sich zu melden. Solche Menschen sind bewundernswert, und es gehört ihnen vollster Respekt. Besonders tragisch ist, wenn gar kirchlich geweihte Personen als Täter involviert sind. Die vom Bund angestrebte Wiede...