Villmergen: «Magic Guga»

Fr, 11. Aug. 2017

Dominik Gugerli ist in Wohlen aufgewachsen. Er war jahrelang Leistungsträger der Faustball-Nationalmannschaft. Heute lebt er in Villmergen und tut alles für seine Passion: das Zaubern. «Magic Guga» macht dabei mehr als nur Hokuspokus. Die ganze Story online oder in der Freitagsausgabe.

«Guga» will Menschen verzaubern

Sommerserie «Alles für mein Hobby»: Dominik Gugerli, Comedy-Zauberer aus Villmergen

Er kann viele Zaubertricks. «Eine Freundin konnte ich mir bislang aber noch nicht herzaubern», sagt der 35-Jährige. Das wäre auch schwierig momentan. Denn der Logistiker ist sehr eingespannt mit seinen Hobbys. Da wäre einerseits der Faustball, wo er immer noch zwei Abende pro Woche engagiert ist. Und da ist seine nächste grosse Passion: das Zaubern.

Inspiration auch von anderen Zauberern

Sein Grossvater aus Bremgarten zeigte ihm vor über zehn Jahren einen Kartentrick. «Meine Begeisterung war entfacht», sagt Gugerli. In der Berufsschule zeigte ihm ein Kumpel, wie man ein Tuch verschwinden lässt. «Magic Guga» war geboren. Mehrere Stunden pro Woche investiert er in die Zauberei, übt neue Tricks ein. «Es genügt aber nicht, einen Trick einfach zu beherrschen. Man muss ihn auch präsentieren und in eine Geschichte verpacken können. Schliesslich braucht eine gelungene Zaubershow auch den passenden Rahmen. Daraus entstand meine kleine, aber feine Show mit einem Mix aus Comedy und Zauberei, die beste Unterhaltung garantiert», sagt der sympathische Mann.
Inspiration holt er sich auch von anderen Zauberern, zum Beispiel von René Zubler aus Anglikon. «Wir setzen uns dann an einen Tisch und philosophieren übers Zaubern», sagt Gugerli. Seit 2016 versucht er, vermehrt aktiv auf sich aufmerksam zu machen. Er hat sich eine Homepage zugelegt und Visitenkarten. «Magic Guga» will noch mehr Menschen erreichen.
Er ist kein klassischer Zauberer. Er vermischt Comedy und die Zauberei. «Ich möchte die Menschen aus ihrem Alltag ziehen. Ich will, dass die Zuschauer lachen, staunen und geniessen können.»

Spezialität: Kartentricks

2016 hatte er 35 Auftritte. Und in diesem Jahr sind es bislang 25. Sein grösster Auftritt war an der Ortsbürgerversammlung in Widnau vor 300 Zuschauern. Von den kleinen Geburtstags- und Hochzeitsfeiern hat es ihn auf eine grössere Bühne verschlagen. «Das war ein komisches Gefühl, aber hat auch Spass gemacht.» Gugerli mag an seiner Passion auch den Kontakt mit Menschen. Der gesellige Typ liebt es, wenn er Mitmenschen zum Staunen bringen kann.
Seine Spezialität: Kartentricks. «Sie sind verblüffend, es braucht praktisch keine Hilfsmittel und man kann tolle Tricks zeigen.» Einen Lieblingstrick hat er nicht. Und natürlich gilt für «Magic Guga» dasselbe wie für David Copperfield: «Wie ein Zaubertrick funktioniert, wird nicht verraten.»
Gugerli verrät aber gerne seine Zukunftspläne. Er will weiterhin auftreten, neue Tricks lernen. Gemeinsam mit einem Kumpel arbeitet er an einem Bühnenprogramm, wo es hauptsächlich um Gedankenlesen geht. Er erweitert sein Repertoire. Doch eben: Eine Freundin kann sich der Single-Mann noch nicht herzaubern. «Aber wenn ich weiter übe, könnte ich sie verschwinden lassen», sagt er lachend.

Mehr Infos unter www.magic-guga.ch.

 

Stefan Sprenger

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Grosser Chlausauszug in Wohlen

Am Sonntag, 10. Dezember, findet der traditionelle Wohler Chlausauszug aus der katholischen Pfarrkirche statt. Um 16.45 Uhr öffnet sich die Tür der Kirche und die zehn Nikoläuse mit ihren Dienern stellen sich auf der Kirchentreppe auf. Danach ziehen sie über den Kirchenplatz Richtung Chilegässli.